Logo OTTO Fuchs KG

Geschmiedet, nicht gegossen!


Der Fertigungsprozess

Schmieden - ein aufwendiges Verfahren, das höchste Sicherheit bieten muss. In vielen Schritten wird das Rad auf seine wichtige Aufgabe für ein langes Autoleben vorbereitet.

Schritt 1: Der Stutzen

Ein ebenfalls bei OTTO FUCHS gefertigter Gussblock von über 6m Länge ist das Ausgangsmaterial, von dem ein Stutzen, der auf das spätere Rad genau abgestimmt ist, abgesägt wird.

      

Schritt 2: Das Vorschmieden

In der ersten Schmiedestufe wird der Stutzen mit einer Kraft von 4.000 t zu einem rotationssymmetrischen Rohling vorgeschmiedet.

Schritt 3: Das Designschmieden

In der zweiten Umformstufe wird unter einer 7.000 t Presse das Styling in den vorgeschmiedeten Rohling eingepresst, wodurch das Rad schon weitgehend sein späteres Aussehen erhält.

Schritt 4: Das Lochen

In der letzten Schmiedestufe mit 800 t Presskraft werden die späteren Belüftungslochfenster und die  Nabenbohrung ausgestanzt und der Grat aus überschüssigem Material am Außenumfang abgeschert.

Schritt 5: Das Fließdrücken

Der äußere Rand des Rohteils wird erwärmt. Der gesamte Felgenbereich, von Außen- bis Innenhorn, wird ausgewalzt - genau das macht eine Fuchsfelge® aus.

Schritt 6: Das Fertigbearbeiten

Im letzten Schritt erfolgt die Fertigbearbeitung: drehen, bohren, entgraten und die Lackierung rundet den komplexen Vorgang ab.

Werfen Sie einen Blick in die Produktion der 19" Retro-Fuchsfelgen:
 

Eine Fuchsfelge überzeugt

Auf der Suche nach einem leichten Rad, kommt das Fernsehen natürlich zu OTTO FUCHS.

Hier können Sie sich den VOX-Fernsehbeitrag ansehen.

OTTO FUCHS KG © OTTO FUCHS KG | Alle Rechte vorbehalten.